Meldung lesen

FSME

Wer kennt das nicht? Nach einem Spaziergang oder Grillfest hat sich eine Zecke am Bein festgesetzt.

In den warmen Monaten von März bis November sind Zecken aktiv und können Krankheitserreger auf den Menschen übertragen. Insbesondere die Borreliose (auch Lyme-Erkrankung genannt) ist in Mitteleuropa stark verbreitet. Jährlich treten in Deutschland ca. 50.000 Borrelieninfektionen auf, die glücklicherweise überwiegend harmlos verlaufen und mit einem Antibiotikum therapiert werden können. Je nach Region sind bis zu 70 Prozent der Zecken mit dem Erreger infiziert. Seltener, allerdings im Krankheitsverlauf schwerwiegender, ist die so genannte FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis). Auch unsere Region zählt zu den FSME-Risikogebieten. Darüber hinaus stehen Zecken im Verdacht, weitere zum Teil schwere Erkrankungen zu übertragen.

Gegen die Erreger der FSME kann man sich durch Impfung schützen. Für Personen, die sich häufig in der freien Natur aufhalten, insbesondere in einem Risikogebiet, wird diese Schutzimpfung empfohlen.

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

Zurück